30. Oktober 2012

Nubila - Das Erwachen von Hannah Siebern

 (M: dozenda-media GbR, Münster; Corinna Rindlisbacher, ebooks, Braunschweig)

Am 14.Dezember 2011 erschien im dozenda media -Verlag der erste Teil der “Nubila” Reihe unter dem Namen “Nubila - Das Erwachen”.
Hannah Siebern schickt ihre Leser an der Seite der Protagonistin Kathleen durch eine bisher verborgene Welt, voller unterschiedlicher Vampirrassen und großem Regelwerk.
Auf 338 Seiten könnt auch ihr diese Reise antreten, ob gebunden oder als E-Book, Nubila ist jede Seite wert.

Gemeinsam mit ihrem langjährigen Freund Sam ist Kathleen in einer kleinen Jagdhütte mitten im Wald.

Sam hat etwas Großes vor und macht ihr einen Antrag, als die Sonne untergeht.
Auf dem Weg zurück zur Hütte, überfällt beide ein Angstgefühl.
Seltsame Geräusche treten an ihre Ohren und sie laufen, dadurch angetrieben, los.
Als Sam von einem “Ungeheuer” gepackt wird, ist Kathleen voller Panik.
Sie können mit ihrem Auto fliehen, doch Sam verliert das Bewusstsein und fährt gegen einen Baum.
Das Letzte, was Kathleen sieht, ist ein kleines Mädchen mit blauen Augen …

Jason ist außer sich, ausgerechnet in den Wald musste Laney ihm folgen.
Als seine Tochter dann auch noch diese verletzte Frau findet und dem Blut nicht widerstehen kann, nimmt das Unglück seinen Lauf: Laney beißt zu. Zum Glück kann er sie lösen, bevor sie die Verletzte tötet, doch nun ist diese verdammt.
Verdammt durch ein Gift, welches nur Jasons Rasse in sich trägt.
Nun vollzieht sich eine grausame und schmerzhafte Verwandlung, an dessen Ende Kathleen als “Untote” und “Dienerin” wiedererwachen wird.
Jasons Eltern, Doreen und Viktor, sind außer sich, nie sollte es zu Ohren kommen das Laney existiert.
Schon gar nicht “Die Älteren” sollten davon erfahren.
So muss Jason, als ihr Laneys Vater und Vormund, das ganze übernehmen. Seine Strafe wird es sein, sich um Kathleen während ihrer Wandlung zu kümmern und sie zu erziehen, sobald diese wiedererwacht ist.

Als diese erwacht, findet sie sich in einer gänzlich anderen Welt wieder. Kein Sam, nicht mal ihr Zuhause, noch an ihre Familie kann sie sich erinnern. Und dann ist da dieser komische Mann und das kleine Mädchen. Kathleen hat starke Probleme sich dem Dasein als Dienerin zu unterwerfen. Und so kommt sie in viele brenzliche Situationen. Jedoch ist immer Jason zur Stelle, um ihr zu helfen.
Plötzlich sieht sie ihn mit ganz anderen Augen …

Wer bei Nubila das typische Vampir Klischee erwartet, der wird enttäuscht, denn Nubila ist viel besser als alle anderen bisher erschienen Storys über unsere blutsaugenden Lieblinge.

Hannah Siebern hat zwei verschiedene Rassen erfunden, die Kaltblüter und die Warmblüter, die einen nennen sich selbst “die Herren” um die anderen “die Diener”, Kathleen ist zu einer Dienerin verwandelt worden. Zu diesen Rassen kommt noch eine gewandelte Spezies hinzu, in welche sich die Diener verwandeln, wenn sie einmal in ihrem Dasein menschliches Blut getrunken haben.
Hannah Sieberns Schreibstil ist fesselnd und sehr knisternd, da die Situationen zwischen den Protagonisten sehr spannend beschrieben wird und ich als Leserin immer dachte “vielleicht funkt es doch noch zwischen ihnen”, ob es das wird, werde ich hier natürlich nicht verraten.
Kathleen ist eine, auf natürlichem Wege erschaffene Dienerin, da sie frei in der Welt leben konnte, ist sie sehr intelligent und emanzipiert.
Alle anderen Diener werden in Fabriken gezüchtet, eine grauenhafte Vorstellung nicht nur für Kathleen.
Jason fühlt sich sichtlich unwohl in seiner Rolle als Kathleens Herr und viele der anderen aus seiner Familie weisen ihn immer wieder auf seinen Stand hin und scheinen ihn pausenlos zu ermahnen.

Das ganze Regelsystem, welches Hannah Siebern sich für Nubila ausgedacht hat, geht weit in die Jahrhunderte zurück, denn die Vampire in Nubila sind zwar auch unsterblich, jedoch nur weil sie ein Elixier nehmen und bestimmte Schlafphasen einhalten müssen.
Laney, die kleine Tochter von Jason, hat eine sehr tragende Rolle in der Geschichte, denn sie hat nicht nur Kathleen gewandelt, sondern begleitet sie danach auf Schritt und Tritt.
Nubila ist ein Kampf zwischen denen, die sich nach Freiheit sehnen und denen, die die Macht in dem Spiel sehr schnell verlieren können.

Ich danke der Autorin, dass sie mir die E-Book-Datei zugesandt hat, denn Nubila hat mich in seinen Bann geschlagen und ich freue mich schon sehr darauf, den zweiten Teil “Nubila - Aufstand der Diener” lesen zu können.

Zum Buch auf Amazon: KLICK


Keine Kommentare: