11. Oktober 2012

Shades of Grey - Gefährliche Liebe von E.L. James

(M: Andrew Unangst/Corbis; iStockphoto/EyenEye; Aaron Mason/First Light/Corbis; Random House GmbH-Verlagsgruppe)

Endlich … der lang ersehnte zweite Teil von “Shades of Grey” ist seit dem 3. September 2012 im Handel erhältlich.
Natürlich stürzte ich mich auch gleich auf das 608 Seiten umfassende Buch, der Erfolgsautorin E.L. James.
Es war schön erfahren zu können wie es mit Ana und Mr. Grey weiter geht und dank des Goldmann Verlages kommt ja auch, am 24. Oktober, der dritte Teil in den Handel …

Ana steckt in einem seelischen tiefen, dunklen Loch.
Zwar konnte sie ihre neue Stelle bei einem kleinen Verlag in Seattle antreten, aber die Trennung von Christian Grey ist kaum eine Woche her.

An die Ausstellung ihres Freundes hat sie nicht mehr gedacht, bis Christian sie fragt ob, ihre Einladung dafür noch gilt.
Natürlich willigt sie ein und verfällt ihm mit Haut und Haaren.
Mr. Grey ist vorsichtiger geworden, fragt hundert Mal nach, wie es Ana geht.
Ihm gefällt es absolut nicht, dass sie bei diesem kleinen Verlag gelandet ist, denn ihrem dortigen Chef geht ein verruchtes Ansehen voraus.
Ana ist das egal, sie möchte einfach nur lernen. Als sie eines Abends mit dem besagten Chef allein ist, weiß sie, warum Christian sie gewarnt hat …

Viel möchte ich gar nicht über den Inhalt des Buches verraten, soviel nur, für mich war es gänzlich anders als der erste Teil.
Christian scheint sich weiter zu entwickeln, wirkt überlegter, zwar immer noch kontrolliert, aber Ana gegenüber öffnet er sich nun immer mehr.
Als Leser habe ich mich schon im ersten Teil gefragt, welche schlimme Vergangenheit ihn wohl so geprägt hat.
Nachdem er stückchenweise, damit herausrückte, blieb auch mir die Luft weg.
Als dann auch noch Elena, Christian Greys “Lehrerin”, auf der Bildfläche auftaucht und versucht Ana ins Gewissen zu reden, riss mich die Wut über die Dreistigkeit dieser Person genauso mit, die wohl auch Ana dabei fühlte.
Schön ist es auch zu lesen, das Christian nun vollends Ana gesteht, was er fühlt, schon im ersten Teil konnte man es erahnen, aber nun zeigt er es der ganzen Welt.
Viele lustige Szenen beschert er dem Buch, zum Beispiel indem er offen bei einem Ball zeigt, wie sehr er Ana verehrt, sodass ich das Gefühl hatte endlich den wahren Menschen, Christian Grey, kennenzulernen.
Auch Ana scheint erwachsener zu werden, wenn auch wieder zu viele “Grübelszenen” von ihr vorzufinden waren, teilweise hätte E.L. James darauf verzichten können.
Ich fand es schöner, dass sich Ana und Christian auch auf zärtliche Weise lieben können und das die, mittlerweile so berühmte, Spielkammer nur zum gemeinsamen Vergnügen zum Einsatz kommt.
E.L. James lässt in einer Szene ihren Lesern auch den Atem anhalte, ich möchte an dieser Stelle aber nicht Spoilern und so schreibe ich nur … Charlie Tango und verschwunden, wer von euch das Buch gelesen hat, wird bestimmt wissen, welche Szene ich meine, wer nicht sollte schnell anfangen, das Buch, zu lesen.

Ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil, welcher anscheinend der Letzte sein wird.
Viele Fragen zu Christians Vergangenheit sind noch offen und werden hoffentlich am 24. Oktober in “Shades of Grey - befreiende Lust” offenbart.

Shades of Grey - gefährliche Liebe ist ein Buch, bei dem meine Seele sich fallen lassen konnte und mein Körper sich im Himmel befand, einfache Loslösung von der Welt hinein in eine kitschig, erotische Romanze.


Zum Buch auf Amazon: KLICK


Kommentare:

Lielan hat gesagt…

Du hast einen sehr hübschen Blog, bin direkt mal deiner Leserschaft beigetreten :).
Shades of Grey steht auch noch in meinem Regal, irgendwie konnte ich mich noch nicht dazu aufraffen.
Habe dich über Lovelybooks gefunden.
Vielleicht schaust du auch mal bei mir vorbei. :)

Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende.
LG Lielan ♥
http://lielan-reads.blogspot.de/

Conny Z. hat gesagt…

Hallo Lielan,

wir sind hier zu zweit ;) Die Blubb und meine Wenigkeit :)
Dein Blog ist toll !!!
Ich habe dich gleich mal verlinkt.

Ein tolles Wochenende und du musst uuuunbedingt die Shades Bücher lesen, ach und viel Spaß auf der Messe, Blubb wird auch dort sein :))

LG, Conny
P.S: Ich verlinke deinen Blog bei uns ;)