9. März 2013

Necare - Verlockung von Juliane Maibach

(Copyright: freedigitalphotos: sippakorn, Luigi Diamante; IdealHut-webdesignhot; Juliane Maibach)

Dies ist die überarbeitete Auflage von der jungen Autorin Juliane Maibach zu ihrem
Buch “Necare - Verlockung”. Das E-Book umfasst 334 Seiten und erschien im Dezember 2012.
Ich danke der Autorin sehr für die Entführung in ihr erstes Werk und die E-Book Datei.

Gabriela ist verwirrt - sie soll eine Hexe sein und in die Welt ihres Vaters nach “Necare” gehen.
Dort angekommen muss sie nun am hiesigen Internat “Roldenburg” ihre Hexenkräfte entdecken und benutzen lernen.
Ihre Zimmergenossinnen stehen ihr zur Seite, doch nicht alle sind ihr wohlgesonnen und so trifft sie auf viele Gefahren und Herausforderungen.
Die Größte scheint Night zu werden …


Ich bin immer wieder begeistert, was für tolle Geschichten sich junge Autoren ausdenken, in einer Literaturwelt, bei der einem eigentlich keine neue Ideen einfallen könnten, weil immer mehr auf einen einprasselt.

Aber hin und wieder kommen die schönsten Geschichten dabei heraus.
Auch wenn mich Juliane Maibachs Geschichte an drei verschiedene, großartige und prägende Bücher erinnert, so hat sie sich doch bemüht ihre eigenen Gedanken hineinzulegen.
Necare ist für mich eine Mischung aus Harry Potter, House of Night und Twilight - aber wie schon geschrieben, macht das Ganze nichts und es kommt immer auf die Umsetzung drauf an.
Mir viel auf, wie sehr die Autorin sich in die Geschichte hineinsteigert, und versucht all ihre Ideen und Gedanken dazu hineinzupacken, was teilweise einer Berg und Talbahn gleichkam.
Vor allem in den “Anhimmlungsszenen” welche Gabriela ständig zu überfallen scheinen, wenn Night auch nur in ihre Nähe kommt.

Viele würden wahrscheinlich sagen: “Es ist eine typische Story einer jungen Autorin - attraktiver Kerl interessiert sich für Mauerblümchen und Außenseiterin der Schule” - ja, so würde ich es auch formulieren.
Zum Glück stehen die Beiden nicht ganz verloren im Mittelpunkt und das Schmachten reißt auch mal ab, aber zeitweise ist der grundlegende Kern der Geschichte dadurch leider zu kurz gekommen.
Aber Juliane Maibach zeigte mir auch, dass sie die spannenden Szenen sehr gut im Griff hat und ihre Protagonistin durch waghalsige Situationen steuern kann. Die geht sogar soweit, dass selbst ich als Leser den Atem anhalten musste und begann um das Leben der Protagonisten zu bangte.
Der Einstieg mit Gabriela war für mich sehr holprig, denn von jetzt auf gleich wurde ihr offenbart, dass sie eine Hexe ist und sie auf eine Schule in der Parallelwelt “Necare” gehen soll.

Die Autorin fasste sich dann aber doch und ich hatte das Gefühl, das sie immer mehr und mehr ein Händchen für ihre Figuren bekam und die Geschichte den nötigen Schwung verleihen konnte.
Vor allem die zahlreichen Nebenfiguren hatten es mir angetan. Von den Zimmerkameradinnen bis hin zu den anderen Mädchen, welche Night auf Schritt und Tritt verfolgen, fand ich alle Figuren sehr ansprechend - am meisten aber Thunder. Auch wenn diese sehr zickig und launisch ist, so zeigte sie auch ihren weichen Kern, was ich an ihr sehr gemocht habe.

Mit der Protagonistin konnte ich bisher noch nicht so wirklich warm werden, da sie mir zu naiv und zu “schmachtend” war - treffender ausgedrückt, zu sehr auf Wolke sieben.
Night - er ist wohl der Mittelpunkt im ganzen Buch und ich muss ehrlich gestehen, so wie die Autorin es schaffte mich in ihrem Bann zu ziehen, umso mehr kam auch ich von ihm nicht mehr los.

Da die Autorin durchaus ein Potenzial für eine gute Geschichte zeigt, hoffe ich sehr, dass sie sich weiterhin mit ihrer Welt beschäftigen wird, denn Necare ist alles andere als beendet.
Für ihre Fortsetzungen und vielleicht neuen Werke wünsche ich ihr alles Gute und hoffe dann auch wieder diese vorstellen zu dürfen.

Necare - Verlockung ist eine Welt aus Magie, Freundschaft und Liebe, welches noch Ecken und Kanten besitzt, aber durchaus zum Verweilen einlädt.

Zum Buch auf Amazon: KLICK


Keine Kommentare: