28. Mai 2013

Sherlock Holmes - Eine Studie in Angst Teil 1 von David Gray




 (Copyright: David Gray)




„Sherlock Holmes – Eine Studie in Angst“ von David Gray ist das perfekte Buch für einen langweiligen Nachmittag. Auf 105 Seiten leitet der Autor den Leser durch die fantastische Welt von Sherlock Holmes und Dr. John Watson.


Bei der Recherche zu einem historischen Roman stößt David Gray in London auf eine Sammlung von Geschichten die Dr. John Watson geschrieben hat. Er schildert drei Fälle die er zusammen mit Sherlock Holmes bearbeitet und gelöst hat. Im ersten Teil, genannt „Eine Studie in Angst Teil 1“ werden die Beiden zu einem Fall hinzugezogen bei dem Sir Archibald Pennyworth glaubt von dem Geist einer verstorbenen Mörderin heimgesucht zu werden. Jeden Morgen findet er sein Büro, das abgeschlossen ist und vergitterte Fenster hat, durchwühlt vor. Nur ein Geist könnte es schaffen in sein Büro zu gelangen.
Was zuerst wie ein normaler Diebstahlversuch wirkt, entpuppt sich als gefährliches Spiel dessen Lösung selbst Sherlock Holmes herausfordert.

Ich liebe Sherlock Holmes. Hab jedes Buch gelesen, jeden Film gesehen, war sogar im Museum in London. Daher habe ich mich sehr gefreut, als wir die Anfrage von David Gray im Postfach hatten. Und ich wurde nicht enttäuscht. Von Anfang an ist der Schreibstil sehr flüssig und leicht, gleichzeitig aber angepasst an die damalige Zeit. Ich kam sofort in die Geschichte rein und wurde nicht mehr losgelassen. Jedes Mal wenn ich dachte, dass der Fall nun gelöst und der Mörder überführt sei kam mit einem neuen Knall ein neues Geschehnis das alles auf den Kopf stellte und die Detektive wieder zurück zum Anfang katapultierte. Die Charaktere sind genau so dargestellt wie man sie auch schon von den anderen Sherlock Holmes Romanen kennt. Sherlock ist überheblich, unausstehlich und will immer das letzte Wort haben. Während Dr. Watson überlegt, gentlemanhaft und so loyal wie immer ist. Hätte ich nicht gewusst, dass dieses Buch nicht von Sir Arthur Conan Doyle geschrieben worden ist, wäre es mir nicht aufgefallen.
Der Autor schildert den ganzen Fall sehr detailliert und lässt Sherlock Holmes alles aufklären, sodass auch ich seinen Theorien folgen und nicht schnell genug lesen konnte. Innerhalb eines Nachmittags hatte ich das Buch verschlungen und hätte am liebsten gleich den zweiten Band hinterher geschoben.

Nun bleibt mir nur noch zu sagen, dass ich es kaum erwarten kann bis der zweite Teil erscheint, denn Teil eins ist das perfekte Buch zum relaxen und sich in die Welt von Sherlock Holmes fallen zu lassen. Daher bekommt der Autor von mir 5 von 5 Kolibris. Alles richtig gemacht!

Link zum Buch auf Amazon: KLICK




Kommentare:

starone hat gesagt…

Hallo Blubb,

mal meinen Nachbar fragen ob, der diese Bücher schon kennt. Denn er ist der totale Sherlock Holmes-Fan.

Wobei mir Sherlock Holmes auch sehr gut gefällt,denn es gab eine Mini-Serie letztens im TV. Der Schauspieler des Sherlock spielt z.Z. den Bösewicht im "Star Trek " Film im Kino. Schon eine coole Persönlichkeit der Mann,hihi.

LG..starone...

Blubb hat gesagt…

Hallo Starone.

Meinst du die BBC Mini-Serie die auf ARD lief? Hab mir beide Staffeln auf DVD gekauft, fand die klasse :)

LG Alex

starone hat gesagt…

Hallo Alex,

BBC Mini-Serie stimmt, kam immer ziemlich spät am Abend. Aber ob ARD bin ich mir nicht so sicher...

Auf alle Fälle wirklich große Klasse, die der Schauspieler diese Rolle ausgefüllt hat!!

LG..starone..