4. August 2013

Tintenherz - Das Hörspiel von Cornelia Funke

(Copyright: Oetinger Audio)

Mit ihrem Buch “Tintenherz” hat Cornelia Funke die Bestsellerlisten gestürmt - dies ist nun zehn Jahre her!
Nun hat der Oetinger Verlag mit seiner Audio Sparte ein Hörspiel dazu produziert.
160 Minuten mit tollen Stimmen, passender Musik und Szenen untermalenden Geräuschen, erschienen am 1. August 2013.
Ich danke Lovelybooks und dem Oetinger Audio sehr, für das einmalige Erlebnis!

Meggies Vater Mo ist ein Buchbinder und schon seit vielen Jahren auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch - Tintenherz.

Dies war das letzte Buch, aus dem er Meggie vorgelesen hat und seitdem ist auch seine Frau spurlos verschwunden.
Staubfinger, ein Feuerspucker, sucht Mo auf und richtet um aus, dass Capricorn ihn sucht.
Meggie versteht nicht, was vor sich geht, erst bei ihrer Tante Elinor wird ihr bewusst gemacht, in welcher Gefahr sie alle schweben …

Als ich die Tintenherzreihe für mich entdeckte, erschien gerade der letzte Teil (es müsste 2007 gewesen sein).
Mit dem ersten Band machte Cornelia Funke mich zu einer von Tausenden ihrer Leser auf der Welt.
Wer Bücher liebt und dazu noch solch abenteuerliche Geschichte geboten bekommt, für den wird Cornelia Funkes Tintenwelt zu einem wahren Erlebnis.

Jetzt, 10 Jahre später, feiert die Autorin und der deutsche Verleger Oetinger, ein großes Jubiläum.
Im Zuge dessen entstand nicht nur das Hörspiel, auch eine Jubiläumsausgabe ist erschienen - mit extra Kapiteln und tollen Coveralternativen.

Das Hörspiel basiert, für mich, mehr auf dem Film mit Brendan Fraser und Hellen Mirren, als auf seine gedruckte Vorlage.
Dies fiel mir dadurch auf, weil viele Szenen, die ich im Buch besonders gemocht hatte, im Film und Hörspiel nicht vorkommen.

Wenn man die, aus zwei CDs bestehende, Box in den Händen hält, sind die Abbildungen wie auf dem Buch vorzufinden.
In Rot gehalten und Kapitelbuchstaben, die detailgetreu gestaltet wurden, sowie vereinzelte Bilder aus der Geschichte, prägen das erste Erscheinungsbild des Hörspiels.
Mit Starten der ersten CD befand ich mich gleich bei Capricorn, der einen Vorleser gefunden hat.
Bedrohliche Stimmen und spannungsuntermalende Musik bestimmen diese Szene.

Auch Meggie, Mo und Staubfinger, sowie alle anderen Figuren, haben passende Stimmen verliehen bekommen.
Elinors Sprecherin schaffte es sogar, mir als Hörer, ihrer Figur lebhaft in Erinnerung zu rufen.

Das Hörspiel besticht nicht nur mit seiner überragenden Geschichte und dessen Wiedergabe.
Auch runden die unterschiedlich gewählten Hintergrundbeigaben, wie Geräusche und eine untermalende, oder kapitelabschließende Musik, dieses Hörspiel gekonnt ab.

Für mich ist das Hörspiel zu Cornelia Funkes “Tintenherz” ein kleiner Schatz, da ich das Buch dazu sehr mag und nun mit seinem Audionachfolger auch unterwegs mich in die Tintenwelt begeben kann.

Zum Hörspiel auf der Verlagsseite: KLICK
Zum Buch auf der Verlagsseite: KLICK
Zum Film auf Amazon: KLICK


Kommentare:

starone hat gesagt…

Hallo Conny,

der Film ist doch letztens erst wieder im TV gelaufen oder?

Habe ich mir gerne mal wieder angeschaut.

LG..starone..

Conny Z. hat gesagt…

Oh öhm, da bin ich überfragt, aber ich schaue ihn mir auch gern an :))

GLG, Conny