4. April 2014

Die Bestimmung – letzte Entscheidung von Veronica Roth

(Achtung: Dies ist das Finale der Reihe. Meine Rezension könnte Spoiler enthalten, vor diesen warne ich hiermit!)

(Copyright: cbt-Verlag)

Seit ich den ersten Teil „Die Bestimmung“ von Veronica Roth las, war ich ein großer Fan ihrer Reihe.
Nun ist mit „Die Bestimmung – letzte Entscheidung“ das Finale erreicht.
Am 24.März 2014 erschienen im cbt-Verlag beschreiben 506 Seiten, wie es mit Tris und Four weitergeht und vor allem wie alles endet.
Ich habe die gebundene Version gelesen.

Die Welt außerhalb des Zauns ist der neue Weg für Tris und Four.

Sie sollen herausfinden, was es mit dieser Welt auf sich hat und erkennen, dass ihr Leben und alle Geschichten um ihr Zuhause, eine große Lüge ist.
Welchen Weg schlagen sie für sich ein, hat ihre Beziehung eine Zukunft und was haben die Außenweltler mit ihrem Zuhause vor …

Endlich ist es da, das Buch in dem alle Fragen beantwortet werden sollen und man zusammen mit Four und Tris in die Außenwelt geht, um zu erfahren, was sich hinter dem riesigen Zaun verborgen hält.
Doch zuerst wird der Leser mit Tris in eine Zelle gesteckt, denn Fours Mutter hatte diese im zweiten Teil gefangen nehmen lassen.
Four hingegen dient als rechte Hand seiner Mutter, aber es zeigt sich schnell, dass keiner ihm wahres Vertrauen offenbart, sondern immer mit Vorsicht agiert.

Die eingebauten Sichtwechsel, welche auch betitelt wurden mit dem jeweiligen Figurennamen, entweder Tris oder Tobias (Four), halfen dabei, von beiden Figuren unterschiedliche Ansichten der Handlung gezeigt zu bekommen.
Gerade wenn es um die Gefühle der dieser ging, bekam dadurch der Leser nicht nur Tris Erzählungen, sondern auch die von Four klar aufgezeigt.
Auch hat sich seit dem zweiten Band Veronica Roths Erzählstil sehr geändert. Was im ersten Teil noch leicht wirkte, fast befreiend für Tris, als sie aus ihrer Fraktion ausgestiegen ist, ging es die Autorin im zweiten Teil nicht mehr so leicht von der Hand.

Man merkt das Geheimnisse gesponnen und vorsichtig wieder aufgelöst werden, was ein schwieriges Unterfangen ist, weil es dann auch noch gilt, die Grundgeschichte am Laufen zu halten.
So werden einige zurückliegende Aspekte von ihr zwar erklärt, durch die verschiedensten Figuren, aber es blieben auch einige Fragen, die unbeantwortet sind.
Ebenso hatte ich beim Lesen das Gefühl, das sie die Sicht mehr in Richtung Four verschiebt, als dass Tris weiterhin den Mittelpunkt bildet. 

Veronica Roth setzt viele neue Figuren, mit den alten und stets beliebten Charakteren zusammen, aber schien auch gern bereit zu sein diese wieder zu opfern. Gerade die Gefahr, die in jedem Abschnitt zu spüren ist, bricht zu viele Sachen an die Oberfläche, die oft zu Streit führen und den Zusammenhalt der Freunde riskiert.
Die Erkenntnisse und Hintergründe, welche hinter all dem Geschehen in der Stadt, in der Tris und Four aufgewachsen sind, stehen, sind schockierend und das nicht nur für die Figuren, sondern auch dem Leser werde sie sehr nahe gehen.

Es heißt Abschied nehmen von der alten Zeit, abschließen mit den Feindschaften und einen Blick in die Zukunft riskieren, und dass alles um herauszufinden, wie es weitergehen soll nach allen Offenbarungen.
Veronica Roth lädt mit kleinen Geschichten über Four dazu ein, weiterhin ein wenig zu Besuch in dieser Welt zu kommen und aus der Sicht von Four zu erleben. Die Erste wird voraussichtlich im November 2014 bei uns erscheinen. Zwei davon sind schon im englischen auf dem Markt.

„Die Bestimmung – letzte Entscheidung“ ist mit sehr viel Abschied und neuen Erkenntnissen verbunden, aber auch bleibt ein Teil der Hintergründe im Verborgenen und sodass die Fans dieser Reihe ein wenig wehmütig das Buch zuschlagen werden.

Zum Buch auf der Verlagsseite: KLICK
Die Bestimmung - Fours Geschichte: KLICK 


Meine Rezensionen zu den anderen Teilen der Reihe:


Kommentare:

Anja Druckbuchstaben hat gesagt…

Hey Conny!
Ein Statement fehlt mir noch von dir... wie fandest du das Ende? =)

LG
Anja

Conny Z. hat gesagt…

Offen und joa ... hoffe das da noch was kommt - aber richtig kann ich es nicht sagen.
Mir fehlt bei jeder Reihe immer was, ich glaub mal erwartet immer zu viel ;)

Und konnt in meiner Rezi ja nichts über das Ende schreiben, ohne zu spoilern *hust* aber ich brauchte ein Taschentuch!

Alles Liebe,
Conny

Jeanne D'arc hat gesagt…

Super Rezi :)
Ich stecke gerade mitten in der Reihe und bin schon richtig gespannt wie die Geschichte weiter verläuft.
Liebe Grüße
Jeanne
Jeanne D'Arc Bücherblog

Lisa H. hat gesagt…

Ich habe auch gerade meine Rezi dazu hochgeladen... Ich muss sagen ich war ziemlich enttäuscht.
Das Ende fand ich sehr mutig und eigentlich mal was völlig anderes, daher hat mir das eigentlich wohl gefallen. Aber alles in allem hat mich das Buch echt nicht abgeholt...

Anonym hat gesagt…

Ich muss sagen, es hat mich zunehmend enttäuscht. Während mich der erste Teil noch völlig gefesselt hat, wurde es im zweiten langsam übersichtlich und ich überlege ob mich das 3. überhaupt noch interessiert. So richtig schnall ich den Schluss des zweiten Buchs nicht. Vllt erklärts mir jemand! Was soll passiert sein und was sind das für Bilder die gezeigt werden u was redet Tris Großmutter Edith Prior da bitte?