5. Dezember 2015

So, wie die Hoffnung lebt von Susanna Ernst

(Copyright: Droemer Knaur Verlag)

Nach ihrem Werk „Blessed – Für dich will ich leben“ freute ich mich, wieder ein Buch von Susanna Ernst lesen zu können.
Erschienen ist „So, wie die Hoffnung lebt“ im Droemer Knaur Verlag im November 2015 und umfasst 394 Seiten.

Kinder sollten in Liebe aufwachsen, doch Katie und Jonah haben große Schicksalsschläge hinter sich. So begegnen sich die Kinder in einem Heim und eine tiefe Verbundenheit spüren sie sofort.
Nur Katie ist sehr vorsichtig und redet seit Jahren mit niemandem mehr. Dieser Umstand spornt Jonah an und er lässt nichts unversucht, sie reden zu hören.

Das Schicksal bringt die Beiden auseinander. Ob sie sich je wiedersehen werden?

Susanna Ernst hat ein Händchen für Dramatik und so war es für mich nicht verwunderlich, dass ich wieder dieses Herzblut in der Geschichte verspürte.

Allein der Beginn zerreißt jeder Mutter das Herz, denn Katie muss einer grausamen Tat beiwohnen und dies ist dann auch der Auslöser ihres Schweigens.

Jonah hingegen ist ein sehr aufgeschlossener und freundlicher Junge, auch wenn seine Schüchternheit diese Seiten an ihm überstrahlen.
Man bemerkt, dass er seine Gedanken besser in Bilder ausdrücken kann. Auf diesem Weg kann er auch Katie aus ihrer Welt herausholen und sie öffnen für Neues.

Was mir zu Beginn nicht gefallen hatte, waren diese erwachsenen Ansichten der Kinder, die doch erst 11 und 13 sind. Doch nach immer mehr Kapiteln bekam ich mit, dass es mehr eine Erzählung der beiden schon erwachsenen Charaktere ist, was dann zum besseren Verständnis diente.
Begeistern konnte mich hier die Entwicklung ihrer Protagonisten. Man erlebt hautnah mit, wie diese immer mehr sich zueinander hingezogen fühlen und wie aus Freundschaft Liebe wird.

Es wäre aber nicht ein Roman von Susanna Ernst, wenn nicht etwas Dramatisches passieren würde, doch was der Auslöser war, dass erzählen einem Jonah und Katie erst Jahrzehnte später.
Sie hatten sich aus den Augen verloren und jeder dachte nur noch daran, sich wiederzufinden.
Ein spannender und sehr knisternder Handlungsstrang legt sich über die Beiden und man hofft immer wieder, dass das alles ein glückliches Ende nimmt.

Mit diesem Buch gibt Susanna Ernst nicht nur Hoffnung weiter, sondern auch das Gefühl, dass Freundschaften dunkle Schatten vertreiben können und man eine helfende Hand nicht immer abweisen sollte.
Mich persönlich konnte sie mit ihren Figuren überzeugen und sie hat mein Herz für sie gewinnen können!

Kommentare:

Romantic Bookfan hat gesagt…

Huhu,

Deine Rezi macht richtig Lust, das Buch zu lesen. Ich finde Susanna sowieso super.

LG Desiree

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

Hey Desiree,

dieses Buch passt super auf deinen Seite! Lies es unbedingt, bin echt auf deine Meinung gespannt :)

LG,
deine Seitenfluesterin