27. April 2016

Ein bisschen mehr als Liebe von Sarah Saxx

(Copyright: Sarah Saxx)

Nach ihrem Erfolg mit dem „A Place to Remember“ Werk, entführt die Autorin Sarah Saxx nun in das dort angesprochene Städtchen Greenwater Hill. 216 Seiten bekommen im ersten Teil „Ein bisschen mehr als Liebe“ Louisa und Noah zugesprochen, die ab dem 27. April 2016 die Leserherzen in Liebessturm erobern möchten.

Louisa hat es geschafft und den Job bekommen, auf welchen sie schon lange hingearbeitet hat. Ihr Ziel ist das kleine Städtchen Greenwater Hill. Doch jeder Traum darf schon einmal mit Chaos beginnen und so lassen die Jungs der Umzugsfirma sie allein mit allem stehen. Aber Rettung naht und so kommt Noah Louisa zur Seite, doch mit der Lebensänderung an diesem einen Abend, hätte keiner von Beiden gerechnet …

Sarah Saxx hatte mich bereits mit „A Place to Remember“ auf ihr beschauliches Städtchen Greenwater Hill vorbereitet. Dass dieses stark in Nöten steckt, bekommt man dort schon sehr genau mit.
Hier ist es Louisa, die sich diesem Problem annehmen soll und dabei nicht nur ihr Leben, sondern das der ganzen Stadt, verändern wird.
Prickelnd beginnt schon die Handlung, als uns der absolut umwerfende Noah (man darf doch schwärmen), in Form eines Möbelpackers vor die Lesernase läuft. Es knistert so richtig zwischen unseren Hauptprotagonisten und immer wieder denkt man sich, dass es so doch eigentlich bleiben kann.

Schließlich ist man hautnah dabei, wie sich eine glückliche Romanze anbahnt. Aber das Leben, und das damit verbundene Schicksal, spielen immer gern mit den Betroffenen.
So kommt es dazu, dass sich die Handlungsstränge in ihren Sichtwechseln in verschiedene Richtungen abdriften. Ob sie sich wieder zusammenfügen werden, möchte ich hier natürlich noch nicht vorwegnehmen.

Ganz begeistern konnte mich der Aspekt, dass man lieb gewonnene Figuren aufs Neue wiedersieht. So kommt es das einem Chloe und Hugh aus „A Place to Remember“ auf den Seiten begegnen. Und natürlich spielt Chloes Schwester Clara hier eine tragende Rolle.
Die Autorin schafft es aus einer kleinen Idee etwas Großes zu zaubern, denn hier verinnerlichen sich viele Aspekte des Lebens. Von Liebe zu loslassen, bis hin den Mut zu beweisen über seinen eigenen Schatten steigen, ist alles dabei.

„Ein bisschen mehr als Liebe“ verbindet Liebe mit Mut und Aufopferung mit Stärke und macht daraus eine Geschichte, die bewegt und immer wieder zum Träumen und Lachen einlädt.




Buchvorstellungen auf meinem Blog




Keine Kommentare: