10. September 2016

Fünf am Meer von Emma Sternberg

(Copyright: Random House Audio)

Random House Audio hat im Mai 2016 den ruhigen Roman von „Fünf am Meer“ herausgebracht. Die Audioversion wird von Britta Steffenhagen bestens in Szene gesetzt. Zwar ist es eine gekürzte Version von Emma Sternbergs Geschichte, dennoch hat man als Hörer nicht das Gefühl etwas ausgelassen zu haben.

Linn ist tief betroffen. Inflagranti erwischt sie ihren langjährigen Freund Martin mit ihrer neuen Lieblingskollegin. Da alles in ihrem Leben ihm gehört, steht sie nun vor den Scherben. Ihre Rettung ist Mr. Cunningham, ein Erbschaftsdetektiv, welcher just in diesem Moment auftaucht. Ihre Großtante Dorothy hat ihr in den Hamptons eine Villa vermacht. Abenteuerlustig begibt sich Linn auf eine neue Lebensreise zu ihrem Erbe und der Überraschung noch fünf Bewohner in der Villa vorzufinden …

Emma Sternberg hat eine sehr ruhige Geschichte verfasst, die auch in den größten Spannungsbögen niemals laut wird und zum Genießen und Träumen einlädt.
Linn hat schon viele Schicksalsschläge hinter sich, dass nun auch noch ihr langjähriger Freund ihr das komplette Leben auf den Kopf stellt, gibt ihr den Rest. Sie muss sehr schnell einsehen, dass sie alles verloren hat, denn nichts in diesem gemeinsamen Leben gehörte ihr.
Mit ihrer sehr bildhaften Art schafft es die Autorin alles in Linns Umgebung so detailgetreu nachzustellen, dass man selbst als Hörer mittendrin zu sein scheint. Aber natürlich gibt die Hörbuchsprecherin Britta Steffenhagen mit ihrer unverwechselbaren Art ihren Teil dazu.

Sie lässt nicht nur die Protagonistin Linn zum Leben erwachen, auch die fünf Bewohner des „Sea Whisper Inn“ werden lebendig. Patty, Ornella, Eleonore, Maxwell und der zurückhaltende Frederic sind es, welche die Handlung und seinen Verlauf formen.
Über Langeweile kann sich nicht beklagt werden, denn durch die unterschiedlichen Geschichten, die durch so viele Figuren nicht ausbleiben, wird man bestens versorgt.
Besonders die Entwicklung des Erbes formt Linns Leben neu. Hat doch der Erbschaftsdetektiv ihr bisher gut geholfen, möchte er dann natürlich seinen Lohn, doch woher nehmen, wenn man eh kein Geld hat.
Es kommen große Geheimnisse und Ereignisse auf alle drauf zu. Besonders die von Tante Dotty werden immer interessanter und könnten Linns Probleme mit einem Schlag lösen.

Die Autorin hat eine ruhige Umgebung erschaffen, in welcher man besonders zur Urlaubszeit abtauchen kann. Auch wenn ab und an manche Durststrecken hineingebaut sind, benötigt man diese doch um die Handlung mit allen Facetten erleben zu können.
Durch die Leserin Britta Steffenhagen erwartet geraden den geneigten Hörer eine tolle Audioerfahrung, denn diese schafft es jeder Figur ihre Individualität zu erhalten und noch weiter auszubauen.

„Fünf am Meer“ ist eine Geschichte, die von mehreren Generationen bereichert wird und in einer ruhigen Atmosphäre viele tolle Szenen hervorbringt.





Keine Kommentare: