13. September 2016

Straßensymphonie von Alexandra Fuchs

(Copyright: Drachenmond Verlag)

Alexandra Fuchs hat im Drachenmond Verlag ihr neustes Werk „Straßensymphonie“ herausgebracht. Auf 371 Seiten begegnet man einer Welt, die so real, und dennoch voller Wunder und Musik steckt.
 
Musik gehört einfach zu Kats Leben und seit dem Tod ihres geliebten Vaters scheint sie diese verloren zu haben. Als die Band „Night Circus“ in der Bar auftritt, beleuchtet es Kats Seele. In diese kann auch der attraktive Sänger blicken und lässt Kat nicht mehr vom Haken …

Wer denkt, dass Alexandra Fuchs Geschichte einfach nur ein Jugendbuch ist, der irrt gewaltig. Denn hinter Kats Fassade steckt ein starkes Mädchen, dass es mit Gestaltenwandler, so attraktiv diese auch sind, aufnehmen kann.
Kratzbürstig wie ihr Gestalttier, eine Katze, kommt auch Kat in vielen Szenen daher und lässt auch den Liedsänger Levi nicht kalt.
Mit einer besonderen Märchenadaption setzt die Autorin kleine Highlights. Auch wenn der Beginn sehr holprig beginnt und man das Gefühl hat, dass man mehrere rote Fäden folgen soll und dabei aber bestimmte Stränge ins Leere verlaufen.

Auch kommt immer wieder die Reiselust der Figuren zum Vorschein, was die gesamte Abhandlung stoppt und man mit seiner Neugier in der Luft hängt.
Kat als Protagonistin ist im ersten Moment ein typisches Mädchen, so wie man es auf der Straße begegnen würde. Mit vielen Ecken und Kanten und einer extremen Kaffeesucht, wo wir beim Thema wären – die Extreme. Ich habe kein Problem damit wenn angesprochen wird, dass jemand Kaffee vergöttert, aber leider hat Kat in manchen Handlungssträngen ein nervig, kindische Art an sich, sodass ich sie einfach nicht ernst nehmen konnte.

Ebenso empfand ich Levi. Ist er doch ein echter Traumtyp, so hat man ab und an das Gefühl, dass er emotional kastriert wurde und nun ein zahmer Schoßhund ist.
Die Figuren springen von Thema zu Thema und als Leser hat man oft ein Gefühlsschleudertrauma.
Ein riesen Lob muss ich dem Drachenmond Verlag aussprechen! Denn auch wenn ich gebundene Bücher nicht mehr so gern bei mir habe (irgendwann wird der Lebensraum einer Wohnung doch knapp), so bin ich total happy, dass ich die gebundene Ausgabe direkt beim Verlag geordert hatte.
Nicht nur, dass ich dadurch nun einen kleinen signierten Schatz im Regal habe, auch ist das Cover und die Seitengestaltung einfach einmalig.

Die ausgearbeiteten Verzierungen und kleinen Kapitelakzente setzten auf jeder neuen Seite Blickfänge. Aber schon allein wegen des absolut passenden Covers würde ich „Straßensymphonie“ in einer Buchhandlung nicht mehr aus der Hand legen wollen.
Noch nie haben mich Kapitelüberschriften so sehr gefesselt, wie in Alexandra Fuchs Werk. Wir scheinen den gleichen Humor und vor allem die selben Serie zu lieben!

Das Tüpfelchen auf dem „i“ wären Lieder gewesen, welche vielleicht ans Ende der Geschichte angehangen, die Gestaltung komplett abgerundet hätten, aber man kann sich die Lieder auch selbst herausschreiben.
Für das nächste Werk würde ich mir etwas mehr Struktur in der Handlung wünschen und dann ist die komplette Geschichte ein wahrer Lesegenuss.

„Straßensymphonie“ überrascht mit einer tollen Adaption, lockeren Sprüchen und einer Protagonistin, die es versteht, die Krallen auszufahren!
 



Rezension zu "Häkelenten tanzen nicht"

(Copyright: Carlsen Impress Verlag)

Kommentare:

Lena hat gesagt…

Dieses Cover <3
Wirklich wunderschön.

Der Inhalt hört sich auch interessant an, die Inhaltsangabe vom Verlag hat mich dagegen nicht so angesprochen. Aber vielleicht überlege ich es mir jetzt nochmal!

Liebe Grüße,
Lena

Sara Me hat gesagt…

Hallöchen!

Das nenne ich doch mal konstruktive Kritik. Ich hab schon seit ein paar Tagen (Wochen?) mit dem Buch geliebäugelt. Finde es trotz der "negativen" Seiten trotzdem immer noch interessant. Bin gespannt. Danke für deine tolle Rezension!

Schöne Grüße, Sara

http://seitenglanz.blogspot.de/

Katies fantastische Bücherwelt hat gesagt…

Hey =)

Zu dieser Rezi wollte ich doch schon vor Tagen etwas schreiben. :-o Naja, durch Fb Aktion kommt halt jetzt meine Reaktion. ;-) Zunächst einmal finde ich das Cover ja einfach herrlich und auch gut das du die Negativ Punkte klar aufgezählt hast. Das ein Buch trotzdem gut sein kann, merkt man ja an deiner Bewertung und mir geht es auch oft so. Es stören mich zwar einige Dinge, aber es kommt für mich auf das Gesamtkunstwerk an. =)

Liebe Grüße
Katie

LizFerrodorrow hat gesagt…

Und da hat es meinen Kommentar zerhauen.

Also nochmal.

Deine Rezi gefällt mir sehr gut, sie hat mein Interesse an dem Buch geweckt. Verlag und Titel haben mich auf eine kurze Gefühlsreise geschickt.
Drachenmond verlegt ja eher Fantasy und der Titel wies doch mehr auf eine einfache Liebesgeschichte hin. Etwas verwirrt brachtest du Licht in mein Dunkel.
Ich kenne viele Bücher, die ihre Macken haben und habe sie dennoch lieb gewonnen. Manchmal kommt es eben doch nicht auf die paar Seiten an auf denen etwas passiert, dass einen selbst nicht sonderlich interessiert.

Julia hat gesagt…

Hi :)
Schöne Rezension, ich glaube ich schau mir das Buch einmal genauer an. ads Cover find ich auch ganz toll und der Titel schient sehr passen dzu sein. Wandert also gleich auf meine Leselist, ich bin gespannt :)
Viele Grüsse
Julia

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

Hallo ihr Lieben,

danke für eure tollen Kommentare ... ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen <3

Alles Liebe,
Conny