22. November 2017

Soulmates - Time is on your Side von Nathalie Lina Winter

(Copyright: Nathalie Lina Winter)

Nathalie Lina Winter hat mit ihrem “Soulmates - Time is on your Side” ihr Debütroman auf den Markt gebracht. Im September 2017 erschienen, umfasst das Werk stolze 494 Seiten.

Karena hätte niemals gedacht, ihre Sandkastenliebe Timo wiederzusehen. Auf der Studienfahrt können sie sich nicht aus dem Weg gehen. Die Vergangenheit holt beide wieder ein …

Im Self Publishing hatte ich schon viele tolle Autoren gefunden, die mich mit ihren Werken immer wieder begeistern konnten.
Und gerade Debütromane sind immer eine Herausforderung Wert. So kam es, dass ich Nathalie Lina Winters Roman nun genauer unter die Lupe nehmen durfte – denn oft kann ich nicht „Nein“ zu einer Liebesgeschichte sagen.
Karena ist hier unsere Protagonistin und erlebt nicht nur Gegenwärtiges, sondern auch ihre Vergangenheit erneut.

Als ihr Gegenpart rückt immer wieder Timo in den Mittelpunkt. Er ist es, der alles aus ihrer Vergangenheit verkörpert. Timo war für mich zwar „das begehrte Objekt“ von Karena, aber sie schien auch alles Böse mit ihm verknüpfen zu wollen. Weniger sprunghafte Momente hätten der Bindung nicht so viele Abbrüche zugefügt.
Die Autorin steckt ihre Figuren in eine dramatische Handlung hinein, bei derer sie alle Gefühlslagen durchleben müssen. Die war mir leider oft nicht nur zu kitschig, sondern zu überzogen. Trotz aller Dramatik schafft sie es immer wieder ihren roten Faden zu folgen.

Leider überwogen für mich die negativen Seiten der Erzählweise. Der Autorin gelang es nicht mit Worten zu malen, oder Gefühle zu transportieren. Sie erzähle ihre Geschichte, wie es ihr eben in den Sinn kam.
Auch wenn man merkt, dass viel Herzblut in das Buch geflossen ist, so fühlte ich mich Karena niemals nahe. Das permanente Hin und Her, zwischen ihr und Timo. Die immer wiederkehrenden, alles umschreibenden Erklärungen von Situationen und Umgebung, lies die Luft oft komplett aus der Handlung entweichen.

Es nützt dem Leser rein gar nichts ein fast 500 Seiten Werk zu bekommen, bei dem man immer wieder in zähe Erläuterungen hineinfällt.
Genauso ist es zum Ende hin nicht notwendig, noch einmal ganze Szenen zu kopieren, sodass mehrere Seiten gefüllt werden. Einzelne Zitate reich auch aus, denn der Leser hat das Buch ja bis dahin schon aufmerksam verfolgt.
Auch hatte ich in manchen Szenenübergängen das Gefühl, das sie ab und an nicht zusammenpassten. Wie ein Zeitsprung, bei dem man die Mitte nicht mitbekommen hat. Wobei man sich bei wieder anderen Handlungssträngen dieses Phänomen sehr herbeiwünschte.

Ich würde mich freuen, wenn die Autorin im nächsten Buch mehr Augenmerk auf die wichtigen Dinge legt. Lieber 300 Seiten perfekt gefüllt, als 500 Seiten wie Kaugummi. In ihrem Erstlingswerk hätte man gekonnt vieles herauslassen können, da es das Vorankommen nur belastet hatte.
Dennoch ist die Leidenschaft zum Schreiben bei Nathalie Lina Winter vorhanden und ich hoffe, dass sie diese nicht verliert.

„Soulmates – Time is on your Side“ ist ein Debütroman, der einige Längen hat und bei dem sehr viel Liebesdramatik im Vordergrund steht.





Keine Kommentare: